Beitragsseiten

 

 

 

 

 

 

Aus BOM wird BOC

Etwa 10 Jahre ist es nun schon her, dass zum ersten Mal eine zweitägige „Berufsorientierungsmaßnahme“ (BOM) für alle Achtklässler an der Möhnesee-Schule durchgeführt wurde: Außerhalb des Schulgebäudes fand ein Berufsorientierungs-Seminar statt, in dem Mädchen und Jungen in Kleingruppen jeweils ganz unter sich waren. Insbesondere  Klassenlehrer/innen, Schulleitung und Berufsorientierungskoordinator/in, aber auch Kooperationspartner (evangelischer Geistlicher/ Jugendsozialarbeiter der Gemeinde) waren an der Durchführung beteiligt.

Unterstützt durch zahlreiche Materialien und Medien standen die Themen „Stärkenermittlung“ und „Lebensplanung“  für die Jugendlichen im Vordergrund. Die Auswertung ihres Könnens und ihrer Lebensplan-Entwürfe sowie der Vergleich mit beruflichen Möglichkeiten führten schließlich zu einer persönlichen Einengung der Berufsfelder. Diese erfolgreichen Bestandteile sind im Kern bis heute geblieben und viele hundert Schülerinnen und Schüler der Möhnesee-Schule haben bereits davon profitiert.

Eine Veränderung dieses Seminars gab es ab dem Jahre 2008, als das NRW-Schulministerium und die „Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit“ mit über 30 Millionen Euro die nordrhein-westfälischen Schulen mit dem Programm „Zukunft fördern - Vertiefte Berufsorientierung gestalten“ massiv unterstützten, umgesetzt von der Stiftung Partner für Schulen NRW. Darunter war auch das Modul „Berufsorientierungscamp“ (BOC) mit identischen Elementen und Zielsetzungen wie in unserer Berufsorientierungsmaßnahme (BOM).

© 2021 Möhnesee-Schule