Hier wird der Satz des Pythagoras ständig gebraucht :

Betriebserkundung im Sägewerk Hüster in Hirschberg

 

Eine Gruppe an Holz und Technik interessierter Schüler der 8. und 9. Klassen besuchte am 19. 09. 2012 das Sägewerk Hüster in Hirschberg. Die Jugendlichen kennen aus dem Praktikum oder BBZ wohl Dienstleistungs- oder Handwerks-berufe, Berufe in der Industrie sind ihnen aber weitgehend unbekannt.

Während ein Handwerker sein Material häufig bis zum fertigen Produkt bearbeitet, wird in der Industrie arbeitsteilig produziert.

Wir konnten im Sägewerk Hüster sehen, wie von Langholztransportern Fichtenstämme abgeladen und auf einer Transportrampe zur Entrindung gezogen wurden. Auch bei der Vermessung der Stämme wurde automatisiert gearbeitet. Ziel ist es, möglichst viel Holz aus einem Stamm zu gewinnen und den Abfallanteil möglichst klein zu halten. Die Holzgerätemechaniker, die hier arbeiten,  haben nur noch die Aufgabe, die Produktion zu kontrollieren und bei Unregelmäßigkeiten kurz einzugreifen.

Durch eine Straße von Kettensägen werden Kanthölzer und Bretter erzeugt, die wiederum automatisch sortiert, in haushohen Regalfächern gesammelt und automatisch gepackt und versandfertig abgeliefert werden.

An allen Stationen konnten wir das Zusammenwirken von Computersteuerung und sehr robuster Mechanik, die den tonnenschweren Stämmen gewachsen sein muss, sehen. Das nennt man Mechatronik. Ohrstöpsel schützten uns vor dem Lärm.

Die Balken und Bretter werden sägerau verkauft, sie könne aber auch gehobelt und kammergetrocknet geliefert werden. Ein Nachbarbetrieb erzeugt druckimprägnierte Hölzer, während ein weiterer Betrieb fertige Dachstühle mit allen Bohrungen und Sägeschnitten zu nummerierten Baukästen zusammenstellt.

Die Fichtenstämme werden fast vollständig verwertet. Rinde wird zu Rindenmulch und Kompost, grobe Späne wandern in die Papierproduktion und werden zu Katalogpapier, das besonders viel Druckfarbe aufnehmen kann, während Feinspäne zu Spanplatten gepresst werden.

Während der Betriebserkundung haben wir den Weg vom Baumstamm bis zum fertigen Endprodukt verfolgt und den Beruf des Holzbearbeitungsmechanikers umfassend kennen gelernt.

Die Betriebserkundung wurde von Frau Greiß-Schmitz, Leiterin unserer Holz-AG, organisiert. Durch den Betrieb führte uns der Produktionsleiter der Firma Hüster, Herr W. Heppelmann.

Die Gruppe im Saegewerk

 

 

 

Melanie, Pascal, Stefan, Max, Jan, Alexander, Till und Sebstian

© 2018 Möhnesee-Schule